An der Peter-Pan-Schule arbeiten Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeiter in unterrichtsbegleitender und therapeutischer Funktion in der schulischen Förderung zusammen, um eine möglichst ganzheitliche Förderung für eine optimale Entwicklung und größtmögliche Selbstständigkeit zu gewährleisten.

Hier stellt sich das Therapeutinnen-Team der Peter-Pan-Schule vor:

  • Therapeutinnen

Die therapeutische Förderung ist als Langzeitförderung in den Schulalltag integriert. Wir werden selbstständig und eigenverantwortlich in intensiver Zusammenarbeit mit den Klassenteams tätig.

Wir sind an der Erstellung von Förderplänen und Gutachten, sowie an der Planung, Vorbereitung und Durchführung schulischer Veranstaltungen, Konferenzen Dienstbesprechungen, Elternabenden, Klassenfahrten, Teambesprechungen beteiligt.

Die therapeutische Förderung im Schulalltag lässt sich unter drei Gesichtspunkten betrachten:

- die Verbesserung der Selbstständigkeit

- die Aufrechterhaltung der individuellen Bewegungsfähigkeit

- die Begleitung einer „unabwendbaren" Rückwärtsbewegung

Ziele und Inhalte der therapeutischen Förderung orientieren sich an den individuellen Bedürfnissen und Zielen des Schülers/ der Schülerin, z.B.:

- Fascilitation, Anbahnung physiologischer Bewegungsabläufe

- Inhibition, hemmen, vermeiden von pathologischen, abnormen Haltungs- und Bewegungsmustern

- Stimulation, individuell gezielt dosierte Reizsetzung, Wahrnehmungstherapie

- Handling, Üben und Erleichtern von Transfers

- verschiedene Lagerungen

- Atemtherapie

- Hilfen zum Essen und Trinken, mundmotorische Förderung

- Förderpflege

- Interaktionsförderung

- Kommunikationsförderung

Die Hilfsmittelberatung und -versorgung ist wesentlicher Bestandteil der therapeutischen Arbeit. Hierzu gehört die Erprobung und Auswahl in Zusammenarbeit mit Eltern, Ärzten, Klassenteams und Sanitätshäusern, sowie die Anleitung bis hin zur Integration in den Schulalltag.

Die praktische Umsetzung kann verschiedene Ansätze haben:

- gemeinsamer Unterricht von Pädagogen und Therapeuten in einer Klasse zu einem bestimmten Thema

- therapeutische Einzelförderung mit pädagogischer und therapeutischer Zielsetzung

- Klassenunterricht des Lehrers mit therapeutischer und pädagogischer Zielsetzung nach Beratung durch Therapeuten

- Einzelförderung durch die Therapeuten im Rahmen des Klassenunterrichts

- Kombination von Einzelförderung und Klassenunterricht: das in der therapeutischen Förderung Erlernte wird in den Unterricht integriert

- Klassenübergreifende Gruppenangebote

Zur Stärkung der sozialen Kompetenz unterstützen wir folgende Gruppen:

- gemischte Gruppe aus Rollstuhlfahrern und begleitenden Klassenkameraden zur Erwerbung des „Rollipatenscheins"

- Wahrnehmungsgruppe

- Reit-AG

- AG „Rückenfit"

- Schulcircus Holterdipolter

 

 

  • Aktuelles
  • Schulleben
  • Essen
  • Klassen
  • Beratung
  • PPS...T!! online
  • Rundgang
  • Gästebuch
  • Förderverein
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com