Laufabzeichen-2020

Aktuelles

Laufabzeichen und -urkunden für Peter-Pan-Schüler

Leider sind in diesem Jahr sämtliche unserer Sportveranstaltungen der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Nicht so das Laufabzeichen. Es fand trotzdem statt, wenn auch coronabedingt in anderer Form.

Der erste Teil des Laufabzeichens fand im Klassenverband statt. Es wurden max. 15 Minuten gelaufen. Hierbei ging es einerseits darum teilzunehmen – laufend, walkend oder auch im Rolli – sowie ein kleines – (5 Minuten laufen am Stück) oder großes Peter-Pan-Abzeichen (10 Minuten laufen am Stück) zu erlaufen, was alles mit einer Urkunde belohnt wird. 20 Schüler schafften die Endzeit von 15 Minuten laufen am Stück und hatten damit die Bedingungen für ein Laufabzeichen des Deutschen Leichtathletik Verbandes der ersten Stufe erfüllt.

Diese 20 Schüler kamen dann in der „Endrunde“ zusammen und versuchten, verteilt über die 100 m Bahn und mit Musik, die 30 Minuten für die 2. Stufe oder sogar die 60 Minuten für die 3. Stufe zu erreichen. Ein Stoffabzeichen für 30 Minuten erreichten vier Schüler und ein Abzeichen der 3. Stufe für 60 Minuten laufen schafften tatsächlich fünf unserer Schüler. Alle Achtung!

Einschulung Schuljahr 20

Aktuelles

Einschulungsfeier zum Schuljahr 20/21

Am Freitag, den 28.08. war es wieder soweit! 13 Schülerinnen und Schüler wurden in die Klassen 1a und 1b aufgenommen. Leider haben wir dieses Schuljahr, wie üblich, nicht mit unserer Kooperationsschule Grundschule Alt-Wolfsburg feiern können, da uns Corona „einen Strich durch die Rechnung machte“. Auch konnte der Zirkus nicht auftreten und Gesangseinlagen nicht durchgeführt werden. Trotzdem war es in der Sporthalle eine feierliche Stimmung, denn der Schritt vom Kindergarten in die Schule ist ein ganz Besonderer. Nach der Begrüßung durch Herrn Reincke wurden die Schülerinnen und Schüler mit „ihrem Klassenteam zusammengebracht; anschließend wurden Einschulungsfotos unter dem Regenbogen gemacht. Zum Ende konnten die SchülerInnen und Schüler den jeweiligen Klassenraum kennenlernen und schon mal an ihrem Arbeitsplatz sitzen.

Allen ein herzliches Willkommen und einen guten Start!

Ein Bericht der Klasse 9b

Aktuelles

Unterricht zu Corona-Zeiten: Ein Bericht der Klasse 9b
Die Klasse 9b meistert die Corona- Zeit wirklich gut. Unsere lieben MitschülerInnen Sara und Lenja werden im homeschooling von Herrn Kohlbauer betreut und ihre Eltern posten regelmäßig Photos auf unserem Padlet, das Herr Kohlbauer für die Klasse erstellt hat. In der unterrichtsfreien Zeit haben wir uns mehrmals wöchentlich zu Videokonferenzen getroffen, was meistens gut geklappt hat. Manchmal hat die Technik hier und da auch versagt…Die Online- Kunst- und Sportangebote der anderen Lehrer und Therapeuten haben die Schülerinnen nach und nach im Unterricht erarbeitet. Frau Klisz hat beim Erstellen des Balancierhuts und des Pois geholfen. Für die nächste Zirkusvorstellung ist die 9b gut gerüstet: wir werden jeden Tag geschickter. Das tägliche Üben mit dem Padlet ist uns wichtig, damit wir immer in Kontakt bleiben können.

Seit dem Schulbeginn am 25.Mai kommen die Schülerinnen endlich wieder wochenweise zur Schule. Frau Voigt hat einen Regenbogen an die Scheibe gemalt, weil bald wieder alles gut wird. Am ersten Schultag haben wir Lenis Geburtstag nach gefeiert. Wir haben natürlich von Anfang an den Abstand eingehalten, aber beim Frühstücken haben sich sogar die LehrerInnen komisch gefühlt. „Vor Corona“ haben wir unser gemeinsames Frühstück am reichlich gedeckten Tisch genossen. Jetzt packen wir unsere Brotdosen aus und sind ziemlich schnell fertig. Mittlerweile haben sich aber alle daran gewöhnt und das Abstandhalten ist selbstverständlich geworden.

In den Pausen kann man sehen, dass die Kletterwand eine lohnenswerte Anschaffung war und die SchülerInnen werden von Woche zu Woche kreativer beim Spielen und Klönen.

Bleibt gesund! Eure Klasse 9b

Malern in der Corona-Zeit!

Aktuelles

Unser Verkehrsparcour auf dem Schulhof hatte mittlerweile leider schon ganz schlechte Linie für die Straßen, die kaum noch zu erkennen waren. Deshalb malen wir mit weißer Farbe und Pinsel die Streifen nach.

Bevor es morgens los geht, haben wir einen Malerschutzanzug und unsere alten Arbeitsschuhe angezogen – wir sahen richtig cool und wie liebe Aliens aus!!!
Zuerst sperren wir immer die Baustelle auf dem Schulhof mit Hütchen ab, damit niemand darauf tritt.

Unser 2. Arbeitsschritt ist, die Streifen mit einem Besen abzufegen, damit der Staub und der Dreck weggehen.

Der 3. Arbeitsschritt ist dann, die Streifen rechts und links mit Klebeband abzukleben.

Im 4. Schritt malen wir mit weißer Markierungsfarbe und mit Pinseln die Markierungsstreifen der Straßen, des Kreisverkehrs, der Pfeile und des Zebrastreifens vorsichtig aus – wir dürfen nicht kleckern! Sonst sieht es ja nicht gut aus …

Beim 5. Arbeitsschritt ziehen wir das Klebeband ab – das hat heute John gemacht.

Dann haben wir alles weggeräumt, aber die Hütchen haben wir stehen gelassen, damit die Farbe trocknen kann. Die Busse dürfen einen Tag lang nicht darüber fahren!!!
Zuletzt mussten wir die Pinsel noch säubern, damit sie nicht verkleben. Sascha kann sich vorstellen, später einmal Maler zu werden …

Gemalert haben bisher: Frau Ulrich, Manuel, Micha, John, Sascha, Sven und Herr Klose.

Viele Grüße,
euer Corona-Einsatzteam!!!

Endlich wieder Unterricht

Aktuelles

25 Schüler des Sekundarbereichs II werden seit gestern unterrichtet. Die Woche sind 12 Schüler in der Schule. Nächste Woche sind die anderen 13 Schüler dran. Der Schulalltag ist allerdings anders und erst einmal sehr ungewöhnlich. Aber: Die Hygiene- und Abstandsregeln sind sehr wichtig:

 

  • Nach Betreten des Schulgebäudes waschen wir uns sofort die Hände, ebenso vor/nach Mahlzeiten, nach Pausen, nach Toilettengängen, bei Bedarf auch vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen des Mundschutzes.
  • Wir achten auf mindestens 1,5m Abstand.
  • Nasen-Mund-Schutzmasken werden außerhalb des Klassenraums getragen. Auch Frau Tunnera ist gut geschützt. Sie sitzt hinter einer Plexiglasscheibe und trägt einen Mundschutz.
  • In der Schule wurden Pfeile aufgeklebt. Sie zeigen uns, wo wir lang gehen dürfen.
  • In den Klassen wurden Tische und Stühle entfernt und die die Sitzplätze markiert. Die Tische stehen mindestens 1,5 m weit auseinander.
    Auf dem Foto seht ihr die Schüler und Mitarbeiter mit Mundschutz aber guter Laune. Sie senden euch viele Grüße.
peter-pan-schule.de